Von dem Rüstzeug für die fluide Karriere

Karriereziele erreichen, die Ernte einfahren, sich ein Haus bauen, in Rente gehen. Das scheint für die meisten endflexibilisierten Projektarbeiter der vernetzten Arbeitswelt von heute wie ein ferner Traum, geradezu wie eine Utopie. Zu schnell locken Projekte, Karrierechancen und die Veränderung. Und wer nicht aus freien Stücken in die Projektwirtschaft geht und vom Coworking Desk, dem Café oder Home Office aus arbeiten kann, der wird Teil von umfassenden Umstrukturierungsmaßnahmen im Konzern, erlebt Wirtschaftskrisen und muss umschulen oder findet nach der Babypause nur schwer wieder den Anschluss an seine Branche.

So oder so, die Auswirkung unserer flexibilisierten Arbeitswelt sind immer stärker spürbar und die Frage nach dem richtigen Rüstzeug kann nicht wirklich beantwortet werden. Denn keine der althergebrachten Maßnahmen hilft, wenn es hart auf hart kommt. Der am besten ausgebildete Architekt, kann sich einer miserablen Auftragslage nicht erwähren und nicht jeder hat das Zeug oder das Interesse Spiele-Entwickler zu werden. Doch sind es nicht nur äußere Faktoren wie Konjunktur, Rezession oder Globalisierung die immer stärkeren Druck auf den Arbeitsmarkt ausüben, es gibt auch immer stärkere innere, meist ganz persönliche Gründe für den Wechsel eines Tätigkeitsfeldes. Die Versprechungen der Karrierewelt von heute glitzern unwiderstehlich, sein eigener Chef sein, seiner Leidenschaft folgen, Entrepreneur sein, sich selbst finden und sein Ding machen. Der Weg der digitalen Bohéme in die schöne neue Arbeitswelt lockt viele an und spuckt ebenso viele wieder aus. Gescheiterte der New Business Order die mit stumpfen Sales Pitch von Netzwerkveranstaltung zu Netzwerkveranstaltung wandern.

Nicht jeder ist für die Selbständigkeit gemacht und nicht jeder wählt von Anfang an den richtigen Beruf. Es ist nicht die Bildung allein die einen zum Job führt und auch Karrieristen können gefeuert werden. Es gibt keine universellen Karrieretipps, sondern nur die richtige Einstellung zur Arbeit und die Rolle die man selber in der Berufswelt zu spielen in der Lage ist. Denn es kommt darauf an den eigenen Werkzeugkasten kennenzulernen, sich der eigenen Fähigkeiten bewusst zu werden und  diese dann der Arbeitswelt bestmöglich anzubieten.

The meaning of life is to find your gift. The purpose of life is to give it away.

Pablo Picasso

Share Post :

More Posts

Leave a Reply